DSL



Da das Thema Internet und Telefonie in der Realität nicht so einfach ist,

wie die DSL & Telefonanbieter gerne glauben machen würden,

möchte ich einige Tipps zur Realisierung geben.


Verkaufen wollen Sie alle, aber die Unterstützung bei der Realisierung bleibt oft auf der Strecke!


Sie können sich in meinen 3 Shops über Tarife, Verfügbarkeit und eventuelle Zusatzhardware informieren.

 


Was aber ist am wichtigsten?


Ist DSL in meinem Haus, Wohnung, etc. überhaupt ohne Zusatzanstrengung realisierbar?
Ist mein PC geeignet oder muss er aufgerüstet, umgebaut oder ersetzt werden?
Wie sieht es mit der Telefonie aus? Denn wenn schon DSL, dann doch auch mit einer Telefon-Flatrate sparen! Teilweise sogar so viel, dass zukünftig DSL und Telefonkosten günstiger sind als bisher nur Telefonkosten analog oder ISDN.


Apropos ISDN:


Sie können alle MSN behalten,

eine vorhandene Anlage weiterbenutzen und trotzdem über DSL telefonieren!
Das Zauberwort heißt VOIP (Voice over IP - in deutsch = Sprache übers Netzwerk).

In den Anfängen gab es noch Probleme mit der Echobildung während eines Gespräches.
Aber mit jedem neuen Gerät oder Programmaktualisierung wurde es besser.
Mittlerweile kann man die Gesprächsqualität zwischen Analog und VOIP kaum noch unterscheiden und Gesprächsabbrüche gehören der Vergangenheit an.


Wie komme ich von meiner Telefondose zum PC?


Der DSL-Router verbindet Telefone, PCs und die Hausanschlussdose miteinander.

Also, welcher Punkt in Haus oder Wohnung ist der günstigste?

Die Anschlussdose muss durch ein Kabel mit dem Router verbunden werden.
Beim Telefon besteht die Möglichkeit einfache Telefonleitungen,

die eventuell im Gebäude vorhanden sind, zu nutzen oder mit Schnurlostelefonen zu arbeiten.

 

Diese DECT-Technik funktioniert im allgemeinen im ganzen Haus.

Beim Verbinden mit PCs ist das nicht so einfach.

Die Netzwerkkabel sind hochwertiger als die Telefonleitungen und sind in der Regel in einer Hausinstallation nicht vorgesehen.Die WLAN Funktechnik wiederum ist viel schwächer und empfindlicher als die DECT-Technik bei der Telefonie. Hier muss auf die Positionierung des Routers geachtet werden.

 

 

Die folgende Möglichkeit habe ich schon bei einigen Kunden realisiert:


dLAN ("direct local area network) ist ein Netzwerk über das Stromnetz. Der erste Adapter wird in der Nähe des Routers eingesteckt und mit einem Netzwerkkabel verbunden.
Nun können überall im Gebäude die nächsten Adapter über bereits vorhandene Steckdosen beliebig viele PCs mit einem Netzwerkkabel (ohne Funktechnik) verbinden.
Also kann so ohne Zusatzkabel oder aufwändige Funktechnik überall auf das Internet zugegriffen werden!

 

 

Wenn noch Fragen zur Realisierung bestehen, können Sie mich gerne kontaktieren.
Ansonsten suchen Sie sich bitte Ihren Favoriten über die Banner aus.